Arbeitgeber Bewertungsportal erhält neuen Betreiber und Investor

Jobvoting.de, seit 2006 das erste deutschsprachige Portal für Arbeitgeber Bewertungen im Internet, hat bekannt gegeben, dass die Kapitalgesellschaft mPloys Branding HRC UG, ein erfolgreiches Berliner Unternehmen aus der Personalberatungsbranche, den Betrieb der Webseite in diesem Jahr übernommen hat und zugleich als Investor der Webseite auftritt. Diese Neuausrichtung ist Ausdruck der neuen Unternehmensstrategie, deren Ziel der Ausbau der Marktposition für webbasiertes Employer-Branding in Deutschland und die Marktdurchdringung der anderen deutschsprachigen Länder Österreich und der Schweiz ist.

In Zukunft wird www.Jobvoting.de in Zusammenarbeit mit seinen Partnern seine Web- und Medienpräsenz erheblich verstärken, um die Besucherzahlen, Arbeitgeber Bewertungen und die Page Impressions deutlich zu steigern. Zudem soll das Angebot für Arbeitgeber und Personaldienstleister ausgebaut werden, um ihnen weitere attraktive Werbeplätze für Imagekampagnen zu bieten und die Finanzierungsmöglichkeiten von Jobvoting.de auszuweiten. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen die Investitionen insbesondere für den Ausbau des zurzeit vierköpfigen Personalstamms von Jobvoting genutzt werden.

„Jobvoting.de hat sich in den vergangenen Jahren planmäßig entwickelt und sich als feste Größe im deutschsprachigen Markt für Arbeitgeber Bewertungen etabliert. Das positive Medienecho und das deutlich gestiegene Interesse unter Arbeitgebern und -nehmern sind dafür die besten Indizien. Um in den kommenden Jahren der wachsenden Bedeutung von Employer Branding in Europa eine hinreichend umfangreiche Werbe- und Informationsplattform zu bieten, war dieser Schritt erforderlich. Wir freuen uns durch diese neue strategische Partnerschaft die Grundlage geschaffen zu haben, um mit dem künftigen Wachstum Schritt halten zu können.“, kommentiert Ronny Skrzeba, Gründer der Bewertungsplattform Jobvoting.de, die neue strategische Ausrichtung.

Steuersenkungen – Arbeitnehmer erwarten höhere Nettolöhne

Nahezu drei viertel aller deutschen Arbeitnehmer erwarten als Ergebnis aus den von der schwarz-gelben Bundesregierung geplanten Steuersenkungen ein höheres Nettoeinkommen für sich. Dies ergab eine Umfrage unter 349 Teilnehmern auf dem Internetportal für Arbeitgeber Bewertungen www.Jobvoting.de im Juni bis Juli 2011.

Demnach versprechen sich 13% der Umfrageteilnehmer nach der Umsetzung der insbesondere von der FDP geforderten Steuersenkungen wesentlich mehr Nettogehalt. Weitere 21% der in Deutschland befragten Personen gab an, dass sie spürbar mehr Nettogehalt erwarten. Hinzu kommen 14%, die immerhin etwas höhere Nettoeinkommen erhoffen. Hingegen sind 13% der in Deutschland lebenden Arbeitnehmer davon überzeugt, dass die Steuerpläne der Regierung kaum mehr Geld in ihre Privatkasse spülen wird. Etwa 18% der befragten Personen sind sogar der Meinung, dass sie am Ende des Tages Netto keinen Cent mehr als bislang verdienen werden. Die verbleibenden 21% glauben ohnehin nicht an der Erfolg der geplanten Steuersenkungen und erwarten ein Scheitern der Regierungspläne.