Top-Verdiener leben im Südwesten und arbeiten in kreativen Berufen

Die Top-Verdiener unter den Fachkräften in Deutschland leben in Baden-Württemberg. Nach einer Auswertung der auf dem Portal für Arbeitgeberbewertungen Jobvoting.de erfassten Gehaltsangaben der Nutzer erhalten Fachkräfte im Südwesten der Bundesrepublik mit durchschnittlich 51.700 EUR ein deutlich höheres Gehalt als ihre Kollegen insbesondere im Osten der Republik. Damit bestätigen sich andere Gehaltsstudien und -statistiken, nach denen die Gehälter in den neuen Bundesländern noch immer nicht Westniveau erreicht haben und im Süden deutlich höhere Löhne ausgezahlt werden. Dieses Gehaltsgefälle hat bereits seit den 1990er Jahren zu einer verstärkten Abwanderung von Arbeitskräften aus dem Osten geführt.

Wer verdient was

Auf den zweiten Platz innerhalb der Rangliste der Gehälter folgt nach Baden-Württemberg direkt das Bundesland Hessen mit seiner Bankenmetropole Frankfurt am Main. Hier verdienen Fachkräfte im Durchschnitt 49.800 EUR. Es folgt auf dem dritten Platz die Hansestadt Bremen mit einem Durchschnittslohn von 48.300 EUR. Direkt dahinter rangieren die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Bayern. Schlusslicht stellt das östliche Bundesland Brandenburg dar, wo das Durchschnittsgehalt einer Fachkraft bei gerade einmal knapp über 30.000 EUR liegt.

Es lohnt sich jedoch nicht nur ein direkter Gehaltsvergleich wo in Deutschland, sondern auch mit welchem Beruf lässt sich tendenziell das höchste Gehalt erzielen, um zu den Top-Verdienern zu gehören. In den letzten Jahren haben sich hier vor allem kreative wie moderne Berufszweige etabliert, die Berufseinsteiger mit hohen Gehaltsmöglichkeiten locken. Darunter zählen Berufe wie Web-Entwicklung, Umwelttechnik, IT Consulting Biotechnologie und Forschung & Entwicklung, insbesondere die Chemieforschung. Die komplette Gehaltsstudie, wer verdient was in Deutschland, ist unter Jobvoting abrufbar.